Rascal Shop

Thor Steinar Sweatshirt Gungnir


Sweatshirt von Thor Steinar in angenehm weicher und vorgewaschener Baumwolle-Polyester Qualität, für den hohen Tragekomfort innenseitig angeraut. Fishbonebandeinfassung im Nackenbereich. Dezente seitliche Einsätze. Mehrfarbiger Rundhalsausschnitt und Ärmelsaum, sowie Bund aus stabilem Rippmaterial. Kleine Stick / Patch-Applikation auf der Brust und seitliches Logofähnchen.

Material: 70% Baumwolle 30% Polyester


Farben: oliv
Größen: XXXL

Artikel-Nr.: SWSW1212405o
Lieferbarkeit: sofort
Hersteller: Thor Steinar
Bewertung: 4.9 von 5 bei 38 Bewertungen

Shop: antifashion.de
Kategorie:
Preis: 44.90
(inkl. MwSt | + Versand)

DETAILS
Info Thor Steinar / Sweats:
Thor Steinar, das einzigartige, sportlich-maritime Lifestyle-Label. In unserem Webshop kann man das gesamte Sortiment inklusive der neuesten Kollektion finden. Als Bekleidungsmarke wurde Thor Steinar 1999 gegründetund ist vorwiegend bekannt für Ihre hochwertigen und modischen Textilien. Für Herren umfasst das TS Sortiment: Sommer– und Winterjacken, Sweatshirts, Strickpullover, Strickjacken, Kapuzensweatshirts, Kapuzenjacken, Funktionsjacken, Snowboard-Jacken, Bonded Jacken, Kurz- und Langarm Hemden, T Shirts, Polo Shirts, Longsleeves, Ninja Kapuzenjacken, Hausanzüge, Jogginghosen, Badeshorts, Cargo-Shorts, Jogging-Shorts, Jeansshorts, Cargo Hosen im Armystyle, Cargojeans und Five Pocket Jeans. Die Herrenkollektion ist bei den meisten Artikeln von Größe S bis XXXXL verfügbar. Die Thor Steinar Damenkollektion ist ähnlich umfangreich ergänzt durch damentypische Bekleidungsstücke wie Leggings, Kleider, Bikinis oder Oversize Hoodys. Der Größenspiegel bei der TS Damenkollektion reicht von Größe XS bis XXL. Die ersten Jahre waren sehr turbulend. Es wurde mehrfach versucht das Firmenlogo von TS zu ächten bzw. zu verbieten. Im Jahr 2004 gab es sogar eine großangelegte Beschlagnahmeaktion, aber wie sagt man: Trotz Verbot nicht tot! Es folgten langjährige juristische Auseinandersetzungen bei denen die Marke Thor Steinar stets als Sieger hervorging. Ab dem Jahr 2006 entschieden mehrer Gerichte zu Gunsten von Thor Steinar, seit dem ist das ursprüngliche Runenlogo wieder legal tragbar.